Ziegeleien in
Mecklenburg-Vorpommern

Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern ist ein typisches Backsteinland. Das Rot unzähliger Ziegelbauten gehört ebenso zu den typischen Farben des Landes wie das Gelb wogender Rapsfelder oder das Blau des Meeres und der Seen.

Im 13. Jahrhundert brachten Mönche aus Norditalien das Wissen um die Ziegel-Herstellung mit nach Norddeutschland. Heinrich der Löwe hatte gerade das Land erobert. Im Zuge der Christianisierung und Neubesiedlung des Landes entstanden nun zahlreiche imposante Backsteinbauten, meist Kirchen und Wehranlagen.

Die faszinierenden Bauten der Backsteingotik locken noch heute zahlreiche Besucher ins Land. Neben den berühmten Kirchen und Klöstern wurden im Verlauf der Jahrhunderte unzählige Guts- und Bauernhäuser aus gebrannten Ziegeln errichtet – ganze Straßenzüge in den Städten, Fabriken und Wirtschaftsgebäude, alles Ziegelbauten. Viele dieser Gebäude sind von kulturhistorisch unschätzbarem Wert.

Doch wo und wie entstanden die Millionen und Abermillionen roter Ziegel für die Bauwerke? Kaum jemand weiß heute noch etwas über die Handwerkskunst der Ziegel-Herstellung, fast vergessen ist das Ziegeleigewerbe.

Die imposanten Klöster und Kirchen wurden durch Feldziegeleien mit Steinen versorgt, die rings um das Bauwerk herum postiert wurden. Jeder Stein war reine Handarbeit, von Hand gestrichen, zum Trocknen gebracht und in einem Feldmeiler gebrannt. In Mecklenburg-Vorpommern gab es einst wohl mehr als 1.000 Ziegeleien, die so in Handarbeit produzierten.

In der Ziegelei Benzin im Süden Mecklenburgs wird dieses Wissen bewahrt und Sie können erfahren, wie Ziegel in den vergangenen Jahrhunderten hergestellt wurden. Die Entwicklungsschritte von der Handstrichziegelei zur maschinellen Produktion werden hier gezeigt.

Die Ziegelei Benzin aus dem Jahre 1907 ist eine für damalige Verhältnisse hochmoderne Produktionsanlage. Hier sehen Sie den Wechsel von der Manufaktur zur industriellen Produktion. Die komplette Technik ist funktionsfähig und wird zu besonderen Anlässen und bei Gruppen-Voranmeldungen in Betrieb gesetzt.

Warum ist der Ziegel rot, wie bekommt er seine Form, wie heiß muss das Feuer zum Brennen sein? Antwort auf diese und andere Fragen finden Sie in der Historischen Ziegelei Benzin, inmitten der malerischen Endmoränenlandschaft Mecklenburg–Vorpommerns.

Öffnungszeiten

1. Mai – 30. September

Freitag, Samstag und Sonntag
Führungen: 12.00/14.30 Uhr

Gruppenanmeldungen ab 5 Personen jederzeit möglich

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Nächste Veranstaltung

Sonntags-Börse

18. - 19. März 2017
15. - 16. April 2017
20. - 21. Mai 2017
17. - 18. Juni 2017
15. - 16. Juli 2017
19. - 20. August 2017
09. - 10. September 2017
14. - 15. Oktober 2017
5. November 2017
3. Dezember 2017

Weiterlesen

Unsere Partner

Biolehm.de
Jedermann Mecklenburg Giro

Nach oben